SPÖ Lanzenkirchen

Bundeskanzler Christian Kern

Nachdem das Video von Bundeskanzler Christian Kern als Pizzabote in den letzten Tagen zum Internet-Renner wurde (derzeit bereits mehr als 850.000 Aufrufe) und die Neugier vieler Menschen geweckt hat, startet heute die große SPÖ-Initiative zur Stärkung der Mittelschicht.

Unter dem Motto „Die SPÖ ist die einzige Partei, die für die Mittelschicht kämpft“ ist die Zuhör- und Gerechtigkeitskampagne der SPÖ losgegangen. „Ziel der Kampagne ist es, die Bedürfnisse und Wünsche der Mittelschicht ins Zentrum unserer Politik zu stellen. Herzstück der Kampagne ist die Website www.spoe.at/wasbewegtdich. Hier können uns die Menschen sagen, was sie sich von der Politik erwarten und wie wir gemeinsam eine bessere Zukunft mit einer starken Mittelschicht schaffen können“, erklärt SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler.

Über Jahrzehnte hat die Mittelschicht die Wirtschaft getragen und mit harter Arbeit für Wohlstand und Fortschritt in Österreich gesorgt. Doch anhaltende Reallohnverluste, Wirtschaftskrise oder die Entwicklung am Arbeitsmarkt haben dazu geführt, dass die Mittelschicht immer stärker unter Druck gerät. 

LeistungsträgerInnen sind die Mittelschicht

Die LeistungsträgerInnen sind nicht die, die von Vermögen und Dividenden leben, sondern die Frauen und Männer, die jeden Tag in der Früh aufstehen, um arbeiten zu gehen, die mit ihrer Leistung die Wirtschaft unseres Landes tragen. Das ist die Kleinunternehmerin, die sagt, sie kann keinen weiteren Mitarbeiter anstellen, weil sie sich die hohen Lohnnebenkosten nicht leisten kann. Das ist die Großmutter, deren größte Angst es ist, ein Pflegefall zu werden, weil sie ihren bescheidenen Wohlstand an die Kinder weitergeben möchte.

„Mit ihnen wollen wir gemeinsam eine Perspektive für eine gute Zukunft für sie und ihre Kinder erarbeiten: Damit sie Arbeit haben, von der sie gut leben können, ausreichend Kinderbetreuungsplätze vorfinden, eine gute Lehrausbildung erhalten oder einen sicheren, wohl verdienten Ruhestand erleben können“, sagt der SPÖ-Bundesgeschäftsführer.

SPÖ kämpft für die Mittelschicht

„Während andere Parteien wegschauen und die Mittelschicht im Stich lassen, setzt die SPÖ aufs Zuhören, Verstehen und das Erarbeiten von Lösungen, um die Mittelschicht zu stärken“, betont Niedermühlbichler. Es geht darum, die Mittelschicht mit ganz konkreten Maßnahmen zu unterstützen, wie z.B.: 

  • dem Beschäftigungsbonus
  • dem Ausbau der Ganztagsbetreuung
  • dem Mindestlohn von 1.500 Euro
  • der „Aktion 20.000“ für ältere langzeitarbeitslose ArbeitnehmerInnen.