SPÖ Lanzenkirchen

Abend in Rot

Mit einer Talkrunde zum Thema „Hat die Lehre noch eine Chance“ startete die Veranstaltung.
Moderatorin Sonja Pahr konnte drei junge Frauen (Nadine Grill, Daniela Moritz und Jaqueline Langenreither), die alle einen technischen Beruf ergriffen haben, über ihre Erfahrungen interviewen. Die Vorsitzende der niederösterreichischen SP-Frauen und Direktorin der Neuen Mittelschule Hirtenberg, Elvira Schmidt, betonte die Wichtigkeit des Faches Berufsorientierung und auch, dass Schülerinnen ermutigt werden sollen, auch keine typischen Frauenberufe zu erlernen oder auch die Chance der Lehre mit Matura zu ergreifen. Die Direktorin des Renner Instituts, Mag.a Maria Maltschnig präsentierte die sozialdemokratischen Ziele zur Lehre, die im Plan A des Bundeskanzlers Christian Kern festgesetzt sind. So werden u.a. 700 Euro Lehrlingsentschädigung ab dem zweiten Lehrjahr, die Übernahme der Internatskosten der BerufsschülerInnen gefordert. Die Bezirksfrauenvorsitzende und Vizepräsidentin des Bundesrates Ingrid Winkler freute sich, dass so viele tolle Frauen für die SPÖ bei den kommenden Wahlen ins Rennen gehen. Diese Kandidatinnen stellten sich und ihre Ziele und Beweggründe selbst vor.
Für die Nationalratswahl am 15. Oktober 2017 kandidieren: Margarete Sitz, Ingrid Klauninger und Michaela Binder.
Für die Landtagswahl im Frühjahr 2018 treten an: Ingrid Winkler, Lidwina Unger, Cornelia Koger, Sabine Bugnar, Petra Vorderwinkler und Marie Grüner. Mini & Claus beendeten das Programm des Abends in Rot.